Pulsschlag: Das Tumorzentrum am Klinikum Bielefeld Mitte

von Tumorzentrum

Das Tumorzentrum am Klinikum Bielefeld Mitte

Bei all den Diskussionen um das COVID19 Virus geraten gelegentlich andere Krankheitsbilder in der Hintergrund. Dabei ist es sehr wichtig, dass die Vorsorgethematik nicht vergessen wird. Mediziner*innen berichten, dass in der ersten Phase der Pandemie  Patient*innen nur sehr zögerlich zum Arzt gegangen sind – mit teilweise dramatischen Folgen. Auch im Bereich von Krebserkranken ist dies der Fall gewesen. Auch aus diesem Grund geht es in unserem heutigen PULSSCHLAG um eine besondere Einrichtung des Klinikums Bielefeld, die besonders schwer erkrankten Menschen helfen kann: Das Tumorzentrum.

Das Tumorzentrum Bielefeld bietet optimale Voraussetzungen für diese interdisziplinäre Betreuung von Patient*innen mit Krebserkrankungen. Es beinhaltet eine Reihe von Organkrebszentren (Brustzentrum, Darmkrebs-, Magenkrebs- und Pankreaskarzinom-Zentrum, Gynäkologisches Krebszentrum u.a.), die von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert sind und damit über eine hervorragende Infrastruktur zur Behandlung von Krebserkrankungen verfügen. Diese Qualität der interdisziplinären Betreuung wird im Tumorzentrum darüber hinaus auch für die Behandlung von Leukämien, Lymphomen, Myelomen, Sarkomen, Melanomen, Lungen-, Kopf-Hals-Tumoren und Schilddrüsenkrebs gewährleistet.

Im Gespräch mit Bettina Wittemeier erläutern Mitarbeiter*innen des Tumorzentrums ihre Aufgaben. Hören Sie doch mal rein!

Pulsschlag

radio bielefeld

Pulsschlag, gesund durchs Jahr mit dem Klinkum Bielefeld und Radio Bielefeld.

Topthema diesen Samstag:
"Das Tumorzentrum am Klinikum Bielefeld Mitte"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thema

Was ist ein Tumorzentrum?

Koordination eines Tumorzentrums

Forschung und Therapie

Pflege auf einer Onkologischen Station

Psychoonkologie

Ernährung bei Krebs

Auswirkungen der Pandemie

Zurück