0/5 Herzen (0 Stimmen)
Die Smartwatch als Personal Trainer 0 5 0

Die Smartwatch als Personal Trainer

von visite (Kommentare: 0)

Garmin Forerunner 35

Der Forerunner 35 der Marke Garmin vereint viele nützliche Funktionen:

  • Herzfrequenzmessung
  • Kilometerzähler
  • Intervalltraining und weitere Tools, die über die kostenlose App "Garmin Connect" genutzt werden können.

Bewegung ist ungeheuer wichtig für den Organismus. Doch leider kommt sie häufig zu kurz.

Ein straffer Arbeitsalltag und ein durchgeplanter Feierabend sorgen dafür, dass für eine Sporteinheit keine Zeit mehr bleibt. Oft fehlt auch die Motivation, ist man nach einem langen Arbeitstag doch eher reif für das Sofa als für sportliche Aktivitäten. Wer es aber schafft, seinen inneren Schweinehund zu überwinden und mit regelmäßigem Sport beginnt, wird schon sehr bald positive Veränderungen bemerken. Am Tage ist man wacher, des Nachts schläft man besser, ist nicht so schnell aus der Puste, wirkt körperlich fitter und fühlt sich rundum gesünder. Ein effektiver Weg, um langfristig fit zu bleiben, ist das Laufen. Durch das Laufen werden Muskeln, Haltung und Kreislauf positiv beeinflusst. Doch die Motivation, die Laufschuhe aus dem Schrank zu holen und mit einem regelmäßigen Training zu beginnen, muss erstmal aufgebracht werden.  Dabei unterstützen können kleine technische Helfer, die als Motivations- und Fitness-Coach dienen. Ein Beispiel dafür sind GPS-Laufuhren wie der Forerunner 35 von der Marke Garmin.

Der Forerunner 35 ist eine Einsteiger GPS-Laufuhr mit Herzfrequenzmessung am Handgelenk. Das integrierte GPS verfolgt, wie schnell, wie weit und wo gelaufen wird. Während des Laufs wird man durch kleine Vibrationsstöße auf jeden zurückgelegten Kilometer aufmerksam gemacht. Dabei wird auch die aktuelle Kilometerzahl und Zeit pro Kilometer angezeigt. Der integrierte Fitness-Tracker speichert  zurückgelegte Schritte, den Kalorienverbrauch und die Intensitätsminuten und erinnert bei längerer Inaktivität durch Vibrieren und ein motivierendes „Los!“ auf dem Display daran, dass es wieder mal Zeit für Bewegung ist. Hat man seine angestrebte Schrittzahl für den Tag erreicht, wird dies unter Jubeln von der Uhr verkündet. Außerdem verfügt der Forerunner neben Trainingstools wie Intervalle, Ansagen und eine spezielle Aktivität für das Laufen und Gehen auch über vorinstallierte Sport-Apps für Laufen, Indoor-Laufen, Radfahren und Cardio.

Über Bluetooth mit dem Smartphone verbunden, kann der Forerunner 35 „Smart Notifications“ anzeigen, was bedeutet, dass man über das Smart-phone erhaltene Nachrichten auf seiner Smartwatch angezeigt bekommt. Ebenso werden die von der Uhr abgespeicherten Daten über Herzfrequenz, Distanzen, Zeiten und Strecken in der kostenlosen Smartphone-App „Garmin Connect“ hochgeladen, die sowohl im App-Store (iOS) als auch im Google Play Store (Android) herunterzuladen ist. In der App wird ein Profil angelegt, in dem alle Daten ausgewertet werden und der eigene Fortschritt einzusehen ist. Nutzerinnen und Nutzer können an sogenannten „Challenges“, Herausforderungen, teilnehmen und den eigenen Fortschritt beim Erreichen der gesteckten Ziele mit anderen Nutzerinnen und Nutzern teilen.

Der Forerunner 35 verfügt zudem über eine Musiksteuerungs-Funktion. Diese macht es beim Musikhören mit dem über Bluetooth verbundenen Smartphone möglich, per Tastendruck an der Uhr zwischen Titeln zu wählen oder zu pausieren. Leider noch nicht möglich ist die Steuerung von Musik-Apps auf dem Handy. Zukünftige Modelle sollen jedoch über eine solche Funktion verfügen. Der preisgünstige Forerunner 35 ist ideal für Personen, die nach langer Zeit wieder in das Laufen einsteigen oder gerade mit dem Training beginnen. Die Funktionen helfen dabei, die Motivation aufrecht zu halten, den Trainingsfortschritt zu überwachen und sich kontinuierlich zu steigern.

Zurück

Einen Kommentar schreiben